Evangelisch - reformierte Kirchgemeinden am Heinzenberg

2x6 und 2x60 - Kirchgemeindeversammlung Flerden/ Urmein/ Tschappina

Seit aus der Pastorationsgemeinschaft die evang. Kirchgemeinde Flerden Urmein Tschappina wurde, hat Ralph Rosenberger aus Flerden insgesamt sechs Jahre als Präsident zum Wohl der Gemeinde gewirkt. Zu den besonderen Herausforderungen seiner Amtszeit gehörte Pfarrer suchen und wieder ziehen lassen – und die Mitwirkung in der regionalen Zusammenarbeit. Ebenfalls sechs Jahre hat Regula Schmid aus Tschappina sich engagiert – Protokolle geschrieben, die Homepage „gepflegt“ und und und. Schön zu wissen, dass beide die Geschicke unserer Gemeinde auch weiterhin nicht egal sein werden. Neu nimmt Heidi Schumacher im Vorstand Einsitz und Wieland Grass wird als Vizepräsident die Leitung übernehmen, bis eine neue Präsidentin oder Präsident gefunden wird.

Sechzig Jahre, nämlich von 1896 – 1956 zierten farbige Jugendstilfenster die Urmeiner Kirche. Einst von Privatpersonen gestiftet, kosteten sie damals Fr. 90.- pro Fenster! Und wieder sechzig Jahre, nach der Renovation von 1956, als sie wieder ausgebaut wurden, fristeten sie „ein tristes Dasein“ zuletzt in der Zivilschutzanlage, so nachzulesen im „Urmeiner Dorfspiegel“. Nun hat die Gemeinde an der Versammlung vom 15.4.2016 beschlossen, die jetzigen, in wieder sechzig Jahren schadhaft gewordenen Fenster, durch Neue zu ersetzten und im Chor zwei der farbigen, restauriert und mit Vorfenstern versehen wieder einzubauen.



Organigramm.pdf Organigramm.pdf
Größe: 235,792 Kb
Typ: pdf
UA-45885511-1